MOMENTE: Wohin führt der Weg?

 Die Planungen für einige meiner Radtouren im kommenden Jahr haben begonnen. Jetzt ist es draußen immer schon früh dunkel, also genug Zeit um die ersten Karten zu studieren, Broschüren zu wälzen, einschlägige Zeitschriften zu lesen und das Internet zu durchforsten. Und was stelle ich da fest? Die Auswahl an tollen Radregionen ist soooooooo verdammt groß. Wie soll ich mich da entscheiden? Für meinen alljährlichen kleinen Radurlaub habe ich da die Qual der Wahl. Sicher bin ich mir noch nicht ob ich diesmal wieder Sterntouren radeln werde oder ob ich eine größere Rundtour mache. Beides hat seinen Reiz. Ob es diesmal bergig werden wird wie im  diesem Jahr glaube ich nicht unbedingt, schließe es aber noch nicht aus. Mal einem Fluss zu folgen wie der Aller wäre durchaus denkbar und schön, aber auch der Osten Deutschlands wäre bestimmt einmal reizvoll mit dem Fahrrad zu erkunden. Wenn ich so die Zeitschriften aufschlage und die Fotos  sehe könnte das sogar mein kommender Favorit für 2017 werden.

 Interessant finde ich mittlerweile auch die Möglichkeit mit einem Zelt zu reisen. Doch da habe ich keine große Erfahrung und muss mich mit dem Thema noch genauer auseinandersetzen. Was ist sinnvoll, was muss ich beachten? Was brauche ich dafür alles? Auch dazu werde ich die momentane Jahreszeit nutzen und mein Wissen und Horizont erweitern. Mal sehen ob das eine Option für mich sein könnte.

 Freuen tue ich mich auch schon wieder auf ausgiebige Tagestouren. Ob die jetzt direkt vor meiner Haustür starten und durch meine Heimat dem Ruhrgebiet führen werden oder aber irgendwo etwas weiter weg wie dem wunderschönen Paderborner Land, dem Emsland oder sonst wo. Es gibt immer viel zu sehen, dazu muss man gar nicht so weit weg fahren. Es ist schon manchmal erstaunlich was es alles direkt in der unmittelbaren Umgebung zu sehen und entdecken gibt. Gerade der Ruhrpott in all seinen Facetten hat eine großartige Fülle hinsichtlich von Sehenswürdigkeiten zu bieten. Da kommt bestimmt die ein oder andere Radtour zusammen!

img_1852

 Letzte Tage habe ich in einem Rad-Forum tolle Fotos aus Belgien gesehen. Auch dies ist ein mögliches Ziel für eine tolle Tages- oder Wochenendtour. Belgien ist für mich gut zu erreichen und scheint ebenfalls ein lohnendes Ausflugsziel zu sein. Das habe ich schon mal im Hinterkopf gespeichert.

 Aber auch die Niederlande, ebenfalls fast vor meiner Haustür gelegen, ist bei mir ganz hoch im Kurs. Gerade die Region Limburg hat es mir da angetan und wartet darauf von mir erradelt zu werden. Außerdem grenzt die südlichste der zwölf Provinzen der Niederlande an Belgien. Da könnte man auch die beiden Länder miteinander verbinden. Eine Überlegung ist das wert. Es wäre bestimmt eine wirklich schöne Radtour!

 Ihr seht, die Möglichkeiten sind groß. Es gibt einfach unheimlich schöne Ecken mit dem Rad zu erkunden. Und die Planung macht mir ja auch unheimlich Spaß. Die Nase in diverse Lektüren zu stecken und immer neue Ideen zu bekommen finde ich was feines. Die ersten Notizen sind also gemacht…

 Wie sieht denn eure Planung aus? Welche Touren und Strecken habt ihr ins Auge gefasst? Was würde euch gefallen? Tages- und Wochenendtouren oder doch die längeren Varianten? In die Berge oder doch eher ins Flachland? Wie bereitet ihr euch auf die nächste Radsaison vor?

Schreibt mir doch einfach mal unten in den Kommentaren wenn ihr Lust habt!


Blogger United
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Paperblog
Blogverzeichnis

Subscribe in a reader

Ein Kommentar zu “MOMENTE: Wohin führt der Weg?

  1. Also wir können da ja nur wärmstens unsere Heimat Ostfriesland empfehlen. 😉 Wind und Regen muss man ab und an aushalten können, dafür wird man mit flachen Strecken und einer tollen Landschaft belohnt. Wer sich gerne rechts und links des Weges etwas anschaut, wird ebenfalls auf seine Kosten kommen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, das Radfahren mit dem Paddeln zu verbinden, was wir im vergangenen Jahr gemacht haben. Dafür gibt es spezielle Stationen. Wir haben auf dem Campingplatz am Großen Meer übernachtet und von dort aus Touren mit dem Rad unternommen. (Wenn du mit dem Zug anreisen willst, ist Emden sicherlich ein guter Ausgangspunkt. Wir haben auch schon mal unsere eigenen Räder mitgenommen.)
    Geplant ist für das kommende Jahr auf jeden Fall eine mehrtägige Tour mit den Kindern an der Ahr entlang. Wo, wann, wie – das überlassen wir noch der Vorfreude. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s