MOMENTE: Suche beendet – Fahrrad gefunden!

 Meine Entscheidung ist gefallen. Ich habe „mein“ persönliches Fahrrad gefunden. Ich habe gut abgewogen welches der drei Räder ( siehe 1.Teil ) das Richtige sein könnte. Bei so einer Auswahl ist die Entscheidung gar nicht so leicht. Zumal einige Leser mir noch weitere, interessante Vorschläge gemacht haben. Der Markt bietet eine Fülle von Optionen und man hat so viele Möglichkeiten.

 Natürlich gehört das Testen bei der Entscheidungsfindung dazu. Probefahrten konnte ich aber nur beim ROSE und beim KOGA machen. Das CUBE war leider momentan nicht zu bekommen. Bei der Beratung in den Fachgeschäften war ich positiv überrascht. Der Service bei einer großen Kette im Ruhrgebiet war außerordentlich gut und absolut Kundenorientiert. Das KOGA wurde bei Fahrrad XXL schnell innerhalb von zwei Tagen in meiner passenden Rahmengröße zum Anschauen besorgt. Leider war dieses Rad im Karton defekt. Doch damit ich nicht umsonst den Weg in die Filiale gekommen war, wurde innerhalb einer Stunde ein Ersatzrad aus einer anderen Filiale besorgt! Zwar eine Rahmennummer größer, aber das nenne ich Kundenservice. Die Kompetenz des Verkäufers war enorm. Auf jede Frage von mir gab es mit der Antwort fundiertes Wissen zurück. Prima. Das hat mir sehr gut gefallen! Außerdem wurden mir noch Alternativen zum Worldtraveller29 gezeigt. Die sehr interessant, aber letztendlich dann doch keine Rolle für mich spielten.

 Bei der Testfahrt konnte ich mir einen ersten Eindruck über das KOGA machen. Es ist ein überaus solides und durchdachtes Fahrrad, wirkt aber beim Antritt etwas schwerfällig. Für den Einsatzzweck dieses Rads durchaus ausreichend, für mich aber nicht spritzig genug. Die Schaltung war schön knackig und flüssig, die Körperposition auf dem Rad für mich speziell leider nicht ganz optimal. Das empfindet natürlich jeder anders, das muss man dazu sagen. Deshalb sollte man ja gerade ein neues Fahrrad vor dem Kauf ausprobieren! Toll fand ich unter anderem das kleine, aber fein durchdachte Detail, das sich Q-Guard nennt. An der Hinterachse ist dies Schnellspanner und Schutz für das Schaltwerk zugleich! Tolle Sache! Als Bremse dient die gute MAGURA HS11, die ohne Breakbooster auskommen muss. Unterschiede sind aber nicht wirklich zu spüren gegenüber der den höherwertigen HS22 oder HS33. Alles in allem wirklich ein prima Fahrrad nur mit ein paar wenigen Abstrichen.

 ROSE ist ebenfalls für besonderen und guten Service bekannt. Kompetenz wird dort groß geschrieben. Und so wurde ich zuerst einmal vermessen und explizit gefragt, für welche Zwecke ich denn ein Fahrrad suche. Natürlich hatte ich viele Fragen, und der Verkäufer konnte mir immer die Vor- und Nachteile aufzeigen. Auffallend war die enorme Leidenschaft und das Wissen rund um das Radfahren. Selbstverständlich konnte ich das Black Creek-6 draußen Probefahren. Zuerst war ich zum Beispiel skeptisch gegenüber dem Speedlifter, aber auch hier wurde mir geraten dies einmal in verschiedenen Positionen auszuprobieren. Und ich war tatsächlich überrascht wie sportlich man damit unterwegs sein kann. Die Wahl zwischen einer Carbon- und einer Federgabel fiel mir auch nicht leicht. Eine Federgabel ist natürlich sehr komfortabel, eine aus Carbon ist dafür wendiger und leichter. Ansprechend war deshalb auch der sportliche Antritt des Fahrrads. Das konnte ich direkt feststellen und hat mich durchaus positiv überrascht. Ich ging nach der Testfahrt mit dem Verkäufer die komplette weitere Konfiguration durch. Kompetent, ohne mir irgendwelche unnötigen Teile aufschwatzen zu wollen. Und so entstand nach und nach auf dem Blatt das passende Fahrrad für mich. Die Entscheidung lag nun bei mir.

ENTSCHEIDUNG

 Letztendlich bin ich wieder bei ROSE gelandet und freue mich nun riesig auf „mein“ Black Creek. Ausschlaggebend war einfach die Individualisierung und das direkte positive (Sitz)Gefühl auf dem Rad. Das Konzept von ROSE ging bei mir voll auf. Im Grunde einen Rahmen zu nehmen und den komplett an seine Bedürfnisse anzupassen ohne Kompromisse an Qualität eingehen zu müssen ist eine feine Sache. Beim Worldtraveller29, das mich auch unheimlich angesprochen hat, hätte ich dies aber gemusst. Da wären ein paar zusätzliche Veränderungen (u.a. Licht, Sattel, Federstütze) für meinen Geschmack von Nöten gewesen, die allesamt noch einmal den Preis hochgetrieben hätten. Das war mir dann ehrlich gesagt einfach ein wenig Zuviel. Mit dem Black Creek bekomme ich nun ein hervorragendes Fahrrad, welches dazu noch ein geringeres Gewicht aufweist, das mich zuverlässig und komfortabel an meine Ziele bringen wird. Perfekt auf mich abgestimmt. Anfang Januar ist es dann soweit! Ich freue mich schon jetzt auf zahlreiche Touren und viele Kilometer, von denen ich dann selbstverständlich hier auf meinem Blog berichten werde!

ROSE Black Creek, Wunschrad, Radtouren, bikingtom

Gemacht für ausgiebige Radtouren, das Black Creek-6        Foto: ROSE


Blogger United
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Paperblog
Blogverzeichnis

Subscribe in a reader

4 Kommentare zu “MOMENTE: Suche beendet – Fahrrad gefunden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s