bikingtom, fahrrad, radfahren
Logbuch

#16.02.18

Jetzt sitze ich hier in der Küche am Tresen und tippe ein paar Zeilen auf der Tastatur des Netbooks. Ich muss mal wieder ein paar kleine, kurzweilige Dinge aufschreiben, die mir in den letzten Tagen so passiert sind. Das fing unter anderem damit an, das ich zu Beginn der Woche mit dem Crosser auf der Arbeitsstelle eingerollt bin und ich genau in dem Moment ein schwammiges Gefühl im Vorderrad verspürte. Tja, da war der Reifen dann auch schon ruck-zuck platt. Zumindest stand ich nicht irgendwo im Nirgendwo sondern recht komfortabel im Trockenen und Warmen.

Dummerweise hatte ich meinen Ersatzschlauch nicht mitgenommen. Der lag zu Hause in der Satteltasche samt Flick- und Werkzeug. Ich hatte die Tasche abgemacht, da ich den Backloader montiert hatte. Blöd, man sollte es ja eigentlich besser wissen. Also musste ich dann mal meine gute Fee anrufen und sie mit schmachtenden Worten davon überzeugen mir das vergessene Material vorbeizubringen. Ich war im Glauben, das würde dann ausreichen und ich könnte dann doch mit dem Rad nach Hause fahren ( jeder Kilometer zählt 😉 man ist ja bekloppt ). Gesagt, getan.

Doch es war wie verhext, der Wechsel sollte nicht funktionieren. Ein Dorn konnte ich entdecken und entfernen, doch irgendwo wurde der Ersatzschlauch innerhalb des Mantels trotz aller Bemühungen noch zusätzlich perforiert und musste dann auch geflickt werden, ohne Erfolg. Der Grund konnte nicht ermittelt werden, es war nicht zu glauben. So musste mich ein Arbeitskollege dann tatsächlich nach Hause fahren, damit ich mit dem Auto wieder zurück fahren konnte um das Rad abzuholen. Was für Massaker an dem Tag. Ich war bedient.

Das Ende vom Lied war, das ich beim Zweiradmechaniker um der Ecke mein Vorderrad abgab und er es anstandslos reparierte. Er konnte ebenfalls nichts im Mantel entdecken. Anscheinend und so wie es aussieht hält der Reifen nun wieder. Ich werde es nachher auf dem Weg zur Arbeit testen…mit Ersatzschlauch und Werkzeug an Bord! Oh man…

 

bikingtom, Veranstaltung

 

Erfreuliches gibt es aber auch zu berichten. Darauf bin ich auch ein wenig stolz und freue mich riesig wenn das alles so klappt wie wir uns das vorstellen! Wir? Ja genau. Mit „wir“ meine ich zusätzlich noch CYCLING DAN. Denn wir hatten vor kurzem eine Idee, als wir beim Radlertreff bei einem Bierchen zusammen saßen. Es ging darum, warum wir nicht einfach mal die Nacht zum Tage machen, durch Städte, übers Land, durch Wald, Wiesen und Felder fahren um morgens bei einer heißen Tasse Kaffee den Sonnenaufgang oben auf einer Halde zu genießen. Die „NIGHT.OF.THE.100.MILES“-Tour war geboren! Da haben wir richtig Bock drauf und planen momentan so einiges.

bikingtom, Aufkleber

 

Oh, ihr habt Lust bekommen und findet die Idee gut, habt eventuell auch Lust mitzumachen? Dann bleibt doch in Kontakt und schaut hin und wieder entweder hier auf meinem Blog oder auf meiner facebook-Seite unter Veranstaltungen vorbei. Weitere Infos werden in Kürze folgen! 😉 Ihr dürft gespannt sein.

 

Des weiteren habe ich jetzt meine ersten, eigenen  Aufkleber bekommen! Juchu! Hey, so jetzt ganz spontan: wer einen Aufkleber haben möchte, der schicke mir doch eine email mit seiner Adresse und ich lasse euch kostenlos ein Exemplar zukommen!

Ansonsten hoffe ich jetzt mal einfach auf besseres Wetter, ich kann dieses Grau da draußen bald nicht mehr ertragen. Ich will endlich wieder Touren fahren, wo mir die Sonne zumindest mal zublinzelt. Na, wenigstens werden die Tage wieder länger hell. Ist doch auch schon was…

zum Logbuch

2 Comments

Gerne Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.