Auszeichnung fahrradfreundlicher Arbeitgeber,ADFC Essen, druckpartner,Stadt Essen,bikingtom,WDR
MOMENTE

Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 4

Am 11. Mai gab es erneut Grund zur Freude. An diesem Samstag wurden wir nun auch im offiziellen Rahmen als fahrradfreundlicher Betrieb ausgezeichnet. Um diesen Tag auch gerecht zu würdigen veranstalteten wir in der Firma den „Tag der offenen Fahrradgarage“ unter dem Motto: „Hier grillt der Chef noch selbst!“ Unsere  Mitarbeiter in der Firma konnten sich so selbst einmal ein Bild von der  fahrradfreundlichen Infrastruktur machen, wenn sie es nicht vorher eh schon gesehen hatten. Verbunden mit einem kleinen Grillfest, wo der Chef zumindest ein paar Würstchen selber auf den eigens dafür mitgebrachten riesigen Grill brutzelte.  😉

 

Auszeichnung fahrradfreundlicher Arbeitgeber,druckpartner,Stadt Essen,bikingtom,WDRHier grillt der Chef noch selbst, zumindest für den Moment 😉  Geschäftsführer M. Böke.

 

Natürlich war dies alles auch Anlass um wichtige Vertreter der Stadt, der Fahrradverbände und der Medien einzuladen, die allesamt begeistert waren. Sowohl von dem Erfolg des Projekts als auch von der Firma Druckpartner selber, da wir der Nachhaltigkeit in der Produktion großen Wert einräumen und auch da in vielen Bereichen Vorreiter sind wie zum Beispiel bei der Zertifizierung mit dem Blauen Engel!

Wir haben im Vorfeld doch ein wenig rotiert und waren dann auch froh, als einige Zusagen Seitens der Medien und Politik kamen. Gefreut hat uns, das als Vertretung des Oberbürgermeisters die Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen, Simone Raskob, unsere Einladung annahm und einige nette Worte an unseren Betrieb richtete. Dazu kam noch Rolf Fliß als Sprecher der EFI ( Essener Fahrradinitiative ) und im Bau- und Verkehrsausschuss der Stadt Essen tätig. Vergessen darf ich auf keinen Fall Margret Schulte von der Grünen Hauptstadt Agentur, die uns unermüdlich in allen Belangen die ganze Zeit hervorragend unterstützt hat. Vielen Dank an dieser Stelle dafür! Schade das unser Auditor vom ADFC und zuständig für unsere Zertifizierung, Herr Andreas Bittner, leider verhindert war. Ich bin mir aber sicher, das er diese Zeilen lesen wird.  🙂

 

Auszeichnung fahrradfreundlicher Arbeitgeber,druckpartner,Stadt Essen,bikingtom,WDREine kleine Laudatio muss sein. Von links: Geschäftsführer Druckpartner M. Matschuck,ich,R. Fliß (EFI),M.Schulte (Grüne Hauptstadt Agentur) ,A. Wechtenbruch (Buchhaltung ) und S. Raskob (Umwelt- und Baudezernentin Stadt Essen).        Foto: C. Joseph 

 

Das Wetter an diesem Tag war zumindest trocken. Ein paar Tische und Bänke stellten wir aber windgeschützt vor der Fahrradgarage im Hochregallager auf. Bei Bratwurst und passend dazu alkoholfreien Radler und anderen Getränken stießen wir mit den Arbeitskollegen auf die erfolgreiche Zertifizierung an. Es waren doch tatsächlich noch ein paar Leute mehr da, als erwartet. Das fand ich super! Frau Raskob sagte mit einem Schmunzeln in ihrer Rede, das dies an einem Samstag in der Verwaltung der Stadt undenkbar wäre. 

 

Auszeichnung fahrradfreundlicher Arbeitgeber,ADFC Essen, druckpartner,Stadt Essen,bikingtom,WDRÜberreichung des Zertifikat als Fahrradfreundlicher Arbeitgeber. Danke auch an der ADFC Essen!

 

Es war ein rundherum gelungener Vormittag. Wir haben gezeigt, das auch ein kleinerer Betrieb in der Lage ist, solch ein wertvolles Projekt zu stemmen und seinen Beitrag zum Umweltschutz, zur Mitarbeiterfreundlichkeit und wichtigen gesellschaftspolitischen Themen zu leisten. Darauf bin ich als Mobilitätskoordinator der Firma natürlich stolz. Es hat mich ebenfalls sehr erfreut, das die Stadt Essen dies angemessen honoriert hat und mit Frau Raskob eine Vertreterin der Stadt geschickt hat.

Es sei noch erwähnt, das Herr Fliß von Bündnis 90/ Die Grünen an diesem Samstag seinen Wahlkampfstand in Rüttenscheid hat sausen lassen und stattdessen zu uns in die Firma gekommen ist.  😉 Es war mir von Anfang an ein großes Anliegen im Falle einer Feier zur erfolgreichen Zertifizierung ihn als Fahrradaktivisten, der immer für die Belange der Radfahrer kämpft, dabei zu haben! Danke Rolf! Schön das du da warst und auch ein paar Worte gesprochen hast! 

 

Auszeichnung fahrradfreundlicher Arbeitgeber,ADFC Essen, druckpartner,Stadt Essen,bikingtom,WDRNicht nur die WAZ, sogar auch der WDR war vor Ort.       Foto: C. Joseph

 

Wie in einem Interview für den WDR bereits gesagt, ist dies nun nicht das Ende der Zertifizierung, es fängt jetzt quasi erst an. Es werden weitere Aktionen folgen. Nach der ersten gemeinsamen Radtour, die Anfang April stattfand, machen wir als Firma nun auch beim Stadtradeln mit. Im Sommer wird eine weitere Radtour für die Mitarbeiter geplant. Hoffentlich dann bei wärmeren Wetter. Richtung Herbst/ Winter könnte dann zum Thema Gesundheit eine weitere Aktion für unsere Mitarbeiter rausspringen. Ich bleibe zumindest am Ball…äh…auf dem Fahrrad ;-

Auf meinem Blog durfte ich die komplette Zertifizierung begleiten. Wer also die ganze Geschichte lesen möchte, dem seien diese Links zu meinen Artikeln empfohlen:

 

Auszeichnung fahrradfreundlicher Arbeitgeber,ADFC Essen, druckpartner,Stadt Essen,bikingtom,WDRFreut mich.

2 Comments

  • Katrin

    Bin auf das Projekt und deinen Blog über die aktuelle Ausgabe des Lifecycle Magazins gestoßen. Toll, wie du das Thema in deiner Firma voranbringen konntest! Gerade die Idee mit der Funktion eines Radbeauftragten gefällt mir. So was würde ich bei uns auch gerne übernehmen. Aber leider ist es noch ein weiter Weg. Die Mitarbeiter nehmen das Jobrad-Angebot immer mehr in Anspruch, aber die Firma will keine überdachten Stellplätze, Umkleiden oder Duschen anbieten. Die Investitionen wären zu hoch und die Mitarbeiter könnten vielleicht erst einstechen und dann duschen, was den Arbeitgeber ja Geld und Zeit kostet. Ich hoffe, dass bei uns einfach immer mehr Kollegen mit dem Rad kommen und so Druck erzeugt wird, eine gewisse Infrastruktur anzubieten.
    Dein Blog ist wirklich toll! Vor allem die zahlreichen Fotos gefallen mir sehr gut, bitte weiter so! Ich lese immer mal wieder rein, habe gerade die Uckermark Posts gelesen und mich an meine Tour letztes Jahr an der mecklenburgischen Seenplatte erinnert. Toll, was du dort alles geradelt bist! Als Frau alleine hätte ich mich nicht immer getraut, die Wege zu fahren 🙂

Gerne Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: