• MOMENTE

    Neid

    Da lese ich mich gerade so durch meine gefolgten Blogs und erblasse so was von Neid das ich fast vom Stuhl kippe! In dem Bericht geht es um die Fertigstellung des Fietsnelweg F59 zwischen den Städten ’s-Hertogenbosch und Oss in – wo auch sonst – den Niederlanden! Den Wahnsinn finde ich schlechthin, wie mal so eben z.B. aus einer normalen Straße, wo für Autos 60 Stundenkilometer erlaubt sind, eine Fahrradstraße entsteht und Autos auf einmal nur noch „Gäste“ sind. Oder die Wohnstraße, in der plötzlich und ohne Murren ebenfalls eine Fahrradstraße entsteht und Autos auch dort nur noch Gäste sind. Auch sonst wurde dort wieder vorbildlich ein Radschnellweg installiert und…

  • Grenzzaun Rhön Radfahren bikingtom
    TOUREN

    Die „Einst-geteilt“-Tour

    Da die Rhön eine ganze Menge zu bieten hat, berichte ich hier nun über meine zweite Radtour dort in der wunderschönen Region und welch spannende, aber auch erschreckende Vergangenheit die Gegend hat. Da, wo Deutschland früher geteilt war und heute die Grenzen überwunden sind, kann man nun wunderbar Radfahren. Hier geht es zum Bericht mit Fotos. Und den gpx-Track gibt es übrigens auch wieder zum herunterladen! Zu Anti-Banner hinzufügen Subscribe in a reader

  • MOMENTE

    Das Rhön-Foto des Tages Teil 3

    Nach der gestrigen ja bekanntlich äußerst anstrengenden Tour war die heutige dagegen sehr geschichtstträchtig. Ein Besuch am ehemaligen Todesstreifen der deutsch-deutschen Grenze bei „Point Alpha“ bei Geisa lies mich vor Augen führen auf welchem schmalen Grad der Geschichte wir gelaufen sind! Subscribe in a reader

  • INFO

    Oli radelt – Spendenradeln 2016

    Vielleicht hat jemand schon mal von euch von Oli gehört oder gelesen.  Oli radelt für einen guten Zweck. Er selbst erkrankte 2003 schwer. Zu kämpfen hatte er mit vielen Schicksalsschlägen, unter anderem mit Depressionen, Traumata, Alkohol, Schuppenflechte, Schultersteifheit, Krümmung eines Sehnervs und Verdacht auf  „grünen Star“ sowie eine desolate Kindheit.  Dazu kam im Jahre 2013 dann die Diagnose Kehlkopfkrebs, die zu einer notwendigen Operation führte. Im Jahre 2009 bereits jedoch bemerkte er, wie gut ihm das Radfahren tut. Sowohl für die körperliche, als auch für die psychische Verfassung. Auch nach der Krebs-OP hielt er daran fest. Und machte vielen anderen Mut! Durch sein Engagement mit seinem Radprojekten wie dem letztjährigen…

  • INFO

    E-Bike Festival Dortmund

     Auch ich war am heutigen Samstag in Dortmund unterwegs um mir die geballte Energie dieses Events zu geben! Die Veranstaltung, die mitten in der Fußgängerzone der City, rund um der Reinoldikirche stattfand, war an einem belebten Samstag erwartungsgemäß gut besucht. Vielseitige Werbung im Vorfeld für diese Veranstaltung trug ebenfalls zu gut besuchten Ständen bei. Selten zuvor gab es so viele Informationen rund um das Thema E-Bike und E-Mobilität. Viele Hersteller zeigten ihre Produkte, die man an dieser dreitägigen Veranstaltung ausführlichen Tests auf den Parcours unterziehen konnte. Gut besucht waren u.a. die Stände von STEVENS, KOGA, BERGAMONT, CUBE, GIANT und HAIBIKE. Bei STEVENS fühlte ich mich natürlich bestens aufgehoben und konnte…

  • INFO

    Stadtradeln 2016 – Mein Team

    Hallo liebe Freunde! Einige von euch radbegeisterten Radlern haben garantiert schon von der Aktion „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ gehört, an der Deutschlandweit viele, viele Kommunen mitmachen! Auch in der Stadt Essen in der Metropole Ruhr gehen viele Radler  wieder an den Start! Worum es genau geht erfahrt ihr hier in diesem Link! Dieses Jahr habe ich mein eigenes Team – bikingtom.com – am Start! Und auch ihr könnt dort mitmachen! Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich euch dort begrüßen könnte! Zur Anmeldung bei meinem Team geht es hier entlang! Tausend Dank für eure Unterstützung! Subscribe in a reader

  • INFO

    URBAN LIFESTYLE & BIKES

     Wenn man an Klamotten für Radfahrer denkt, denkt man unweigerlich an bunte, teils grelle Radkleidung, auffällig sportlich gehalten. Doch das ist nicht immer unbedingt jedermanns Sache. Zwar habe ich morgens im Dunkeln auf dem Weg zur Arbeit auch diese helle, nicht zu übersehene Radkleidung in neongrün an, doch manchmal wünsche ich mir mehr schicke, alltagstaugliche und praktisch designte Radkleidung mit Raffinesse. Auffällig, aber doch dezent. Mehr Urban Lifestyle für alle, die bisher die bunte Radkleidung vom Radfahren abgehalten hat. Für den Bürohengst genauso attraktiv wie für den Malocher. Denn wer möchte schon permanent als bunter Vogel durch die City radeln?!  Deshalb möchte ich euch an dieser Stelle einmal ein paar…

  • Radschnellweg RS1
    INFO

    Vorzeigestück des RS1 in Mülheim eröffnet

    So, auch ich komme jetzt noch einmal mit ein paar kurzen Eindrücken und Bildern auf das Thema Radschnellweg RS1 zu sprechen.  Endlich war es diesen Freitag soweit. Zwar etwas spät im Jahr, aber trotzdem bei blauen Himmel und Sonnenschein mit knackigen Temperaturen, wurde das 5 Kilometer lange wegweisende Teilstück des RS1 in Mülheim eröffnet. Treffpunkt für die Veranstaltung war um 10 Uhr an der Abzweigung zur Gruga-Trasse. Zahlreich erschienene   Radfahrer    und – begrüßenswert – auch einige wichtige Medienvertreter waren vor Ort. Genauso wie der NRW-Verkehrsminister Michael Grosckek (SPD), der dann offiziell diesen ersten Teil des als Vorbild für die Republik geltenden Radschnellwegs hervorhob und dann sogleich eröffnete. Außerdem waren…

  • INFO

    Gefragt sind Ideen

     Wenn man so die einschlägigen Nachrichten und Berichte rund um das Thema Radinfrastruktur mitbekommt, steht einem manchmal doch die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. In den Haushalten der Kommunen sind die Kassen leer, der Bund verschleppt gerne solche mittlerweile höchst wichtigen Themen rund um die Zukunftsmobilität. Die Regierung steht zu einer Autofahrer-Nation, pumpt Abermillionen da rein und für den Rest bleibt nicht viel übrig. Von allzu großen Umdenken ist nichts zu merken. Es wird mehr gesabbelt als getan. Die „etablierten“ Parteien im Land, den Ländern und den Kommunen stellen sich meist quer, nur wenige tun was. Von „Machern“ ist wenig bis gar nichts zu spüren. Es fehlt einfach das Geld für…

  • MOMENTE

    Was für ein Scherbenhaufen

    An dieser Stelle muss ich einfach mal mein Unverständnis raus lassen. Ich weiß nicht ob das an der Jahreszeit liegt, aber überall wo ich mit dem Fahrrad herfahre, liegen Scherben auf dem Weg. In braun, weiß und grün. Ganz egal. Warum liegen diese verdammten Scherben da? Sind die Leute einfach zu doof um eine Flasche mal festzuhalten? Sicherlich kann mal so ein Fläschchen mit dem Gerstensaft herunterfallen. Aber so viele? An den verschiedensten Stellen und Orten? Ich habe das Gefühl da ziehen ganze Horden von Party-Peoplen, Flaschen-Sammlern und zittrigen – ohne jetzt diskreditierend zu sein – Pennern durchs Land. Immer mit Bierflaschen bewaffnet. Und uns bleibt nur zu hoffen, das…